Erstgebrauch und Reinigung meines Espressokochers

 

Nach dem Kauf und vor dem Erstgebrauch eine Reinigung des Espressokochers

 

Endlich ist das neuerworbene Stück im Hause und schon wartet die erste Inbetriebnahme des Espressokochers auf den Espressofreund. Doch vorab ist etwas Arbeit angesagt, umso mehr Vorfreude auf den ersten Espresso !

 

Was mache ich vor dem Erstgebrauch meines Espressokochers ?

 

Zuerst werden alle Teile auseinandergeschraubt. Meist sind es 3 Zubehörteile. Der Espressokocher besteht aus dem Unterteil, in den das Wasser kommt und in dem ein Ventil eingescharubt ist. Dazwischen liegt der Sieb, in den der Espressokaffee kommt. Das Oberteil, darin wird der fertige Espresso landen. Am Unterteil unten ist eine Gummidichtung. Hier bitte auf einen korrekten sitz achten.

Alle Teile werden mit warmen Wasser ohne Zusätze gespült. Diese Reinigung des Espressokochers dürfte fürs erste reichen.

 

Der erste Espresso

 

Aus hygienischen Gründen wird der erste Espresso weggeschüttet. Nun ist der Espressokocher gründlich durchgespült. Alle Teile im Inneren hatten nun Kontakt mit heissem Wasser bzw. mit heissem Espresso.

Bei uns konnte nur die Nase bereits die Vorfreude auf den ersten Espresso geniessen. Aufpassen, der Espressokocher ist ziemlich heiss geworden. Nach einer Abkühlungsphase kann man sich dann am zweiten Espresso versuchen, der natürlich dann den richtigen Weg zu uns findet.

 

Reinigung meines Espressokochers

 

Wie gehabt ohne Spülmittel nur mit heissem Wasser. Falls es doch einmal abhängig vom Wasser eine gründlichere Reinigung sein sollte, dann kann ich dieses Set nur wärmstens empfehlen: Durgol Swiss Espresso, ein Spezialentkalker.

Bueno !

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 19.11.2017 um 04:54 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm

Schreibe einen Kommentar